Was ist Shiatsu?

Shiatsu bedeutet aus dem japanischen übersetzt "Fingerdruck": 
shi = Finger / atsu = Druck

Shiatsu ist eine japanische Therapieform, welche den Energiefluss im Körper ausgleicht und die natürlichen Selbstregenerierungskräfte anregt.

Shiatsu ist auf dem Akupunktursystem aufgebaut. Die Wurzeln greifen in die alte chinesische Medizin zurück.
In der Shiatsu Praxis arbeiten wir an bzw. mit der Lebenskraft, auch Ki genannt.

Diese Lebenskraft fliesst durch das Meridiansystem. 
Jede dieser Energiebahnen ist mit einem Organ verbunden. Die heilsame Berührung während der Shiatsu Behandlung kann den Fluss der Energie harmonisieren.

Wie wird Shiatsu praktiziert?


Im Shiatsu liegt die Klientin oder der Klient auf einer Matte am Boden.

Mit entspannten und tiefgebenden Berührungen, sowie Dehnungs- und Rotationsbewegungen, stimmuliert die Therapeutin die Lebensenergien. 

Diese fliessen harmonisch in das natürliche Gleichgewicht. Shiatsu eignet sich Menschen in allen Lebensumständen und in jedem Alter, auch für Kinder und Babies.

Die Meridian-Dehnungen (Manko Ho) sind Übungen, welche auf Ihren Körper abgestimmt sind.

Konditionen

Eine Shiatsu Behandlung von 60 Minuten beträgt 110.- CHF. 

Dieser Betrag kann bar oder gegen Rechnung bezahlt werden.

Bitte melden Sie sich 24 Stunden vorher bei mir, falls Sie den Termin nicht einhalten können. Termine ohne Abmeldung werden verrechnet.

Die Shiatsu Behandlungen können über die Zusatzversicherung von den Krankenkassen übernommen werden.

Ich bin als Shiatsu Therapeutin beim Qualitätslabel EMR anerkannt.

Bei Abklärungen von Kostenvergütungen bitte ich Sie, sich mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung zu setzten.

Gutscheine werden gerne ausgestellt, die Sie Ihren Liebsten schenken können.

Bequeme Kleidung, wie z.B. Trainerhosen, langärmliges T-Shirt und frische Socken sind alles was Sie brauchen.